Internationaler Bürgermedienpreis 2013

Thema

Bürgermedien für Demokratie und Toleranz –
gegen Rassismus und Rechtsextremismus

Bürgersender sind Orte der lebendigen und erlebten Demokratie. Sie stehen für Meinungs- und Diskursfreiheit, interkulturellen Respekt und Toleranz. Die Bürgermedien stellen sich zusammen mit aktiven Bürgern in den Sozialen Medien angesichts der empörenden Vorkommnisse rund um die NSU-Fahndung in Deutschland und der wieder gefährlich größer werdenden Fremdenfeindlichkeit in Deutschland, Europa und dem Rest der Welt deutlich gegen rechtes Gedankengut und Rassismus.

Die Träger des internationalen und nationalen Bürgermedienpreises 2013 wollen mit dieser Ausschreibung und Themenwahl zur Produktion und zur Ausstrahlung entsprechender TV- und Radioprodukte gegen Rassismus und Rechtsextremismus anregen, als auch die Aus- und Fortbildung in den Bürgermedien zu diesen Themen stärken.

Es sollen TV- und Radio-Produktionen entstehen, die für die Auseinandersetzung mit rechtem Gedankengut und dessen konkrete Auswirkungen vor Ort in Deutschland, Europa oder einem anderen Land der Welt sensibilisieren. Sowohl national als auch international soll vor Ort, in der Region und zugleich auf den regionalen Bildschirmen und im Internet anhand der eingereichten Produkte klar Flagge gegen Rechts gezeigt werden.

Schirmherr des 3. internationalen und nationalen Bürgermedienpreises war Titus Dittmann.

Der nationale Preis wurde unterstützt durch die Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten und die Bundeszentrale für politische Bildung

Kategorien

Der 3. Internationale Bürgermedienpreis wurde in folgenden Kategorien verliehen:

  • Video (Einzelbeitrag, Kurzfilm, Beitrag innerhalb einer Fernsehsendung, Vidcast, etc.)
  • Audio (Einzelbeitrag, Beitrag innerhalb einer Radiosendung, Podcast, Musikstück, etc.)

Gewinner

Zur Preisverleihung am 14.12.2013 im Bürgerhaus Bennohaus wurden die Gewinner des 3. internationalen und nationalen Bürgermedienpreises bekanntgegeben.

Video international
Gewinner

“Why not circles instead of squares?”
von Joana Peralta und Marta Ribeiro

Den Clip ansehen


2. Platz

“Exi(s)t”
von Vagelis Zouglos

Den Clip ansehen


3. Platz

“Wahrheit oder Wirklichkeit”
von Mirko Schütze

Den Clip ansehen



Video national
Gewinner

“Zwei Rosen”
von David Niggemann

Den Clip ansehen


2. Platz

“Die weiße Dame”
von Ayla Yildiz

Den Clip ansehen


3. Platz

“Was steckt hinter Pro NRW?”
von the Medienprojekt Wuppertal

Den Clip ansehen



Audio international
Gewinner

“Asylanten stinken.”
von Ulrike Franz und Klaus Blödow

Den Clip anhören



Audio national
Gewinner

“Die rechte Szene des BVB”
von Johannes Hoffmann

Den Clip anhören



Weitere Medieninhalte

Aufzeichnung der Preisverleihung 2013: